Selbstbehauptung

Sicherheit erleben

 

mit lizensierten Trainern im Karateverband Baden-Württemberg e.V. (KVBW) nach den Qualitätstandards der Polizei Karlsruhe

Unser Ziel ist es Ihnen Sicherheit für ihre individuelle, private oder berufliche Situation zu vermitteln.

Stellen wir uns die Frage ob man sich wirkungsvoll gegen gewalttätige Übergriffe schützen kann, so kommen wir schnell und unweigerlich an den Punkt an dem wir feststellen, dass es keinen allumfassenden Schutz gibt. Jeder von uns hat jedoch die Möglichkeit, durch verbale und körpersprachliche Kommunikation solchen Übergriffen vorzubeugen.

In Form eines Selbstbehauptungsseminares, denn jeder Mensch hat das Recht auf psychische und physiche Unversehrtheit.

Die verschiedenen Übungen und Kooperationstrainings zielen auf die Stärkung der Gemeinschaft (Klasse, Gruppe, Verein), der sozialen Kompetenzen, und vor allem auf effizientes, zivilcouragiertes Verhalten ab, wie z.B.

  • die Wahrnehmungsfähigkeit für Gefahrensituationen
  • ein strategisch geschicktes Gesprächsverhalten
  • eine unmissverständliche und eindeutige Körpersprache
  • die Verletzungsminimierung
  • die Fähigkeit, Handlungsalternativen selbstständig zu erarbeiten
  • das Einfühlungsvermögen gegenüber Opfern von Gewalt
  • die Kenntnis der rechtlichen Notwehr/-hilfe

 

Die Konfliktlösungsstrategien werden immer individuell auf die Zielgruppe abgestimmt und gemeinsam mit dieser erarbeitet, um das bestmögliche Ergebnis zu erreichen. Letztendlich soll das Selbstvertrauen der Seminarteilnehmer gestärkt werden. Hierzu stehen Ihnen aus unserer Karate-Abteilung ein lizensierter Gewaltschtuztrainer im KVBW, sowie ein lizensierter Selbstverteidigungslehrer im KVBW zur Verfügung.

 

Zielgruppen:

  • Kinder ab 8 Jahren / Schulklassen ab der dritten Klasse
  • Jugendliche ab 14 Jahren
  • Mädchen ab 14 / Frauen
  • Erwachsene
  • Senioren
  • Menschen mit Behinderung (nach Absprache)
  • Verschiedene Berufsgruppen:

Pflegepersonal im medizinischen / sozialen Dienst, beschäftigte im öffentlichen Personennahverkehr, Mitarbeiter in Ämtern / Betrieben mit Publikumsverkehr, mit Bargeldverkehr beauftragte Personen, ehrenamtliche in der Jugend-, Vereins-, und Sozialarbeit. ( Sporttrainer, Schiedsrichter, Streitschlichter, … )

 

Ablauf:

Dauer: In der Regel an 2 Tagen 3 Stunden oder an 3 Tagen 2 Stunden.

Wann: Die Termine werden nach Absprache festgelegt.

Wo: Die Räumlichkeiten werden nach Absprache ausgewählt

Seminarleitung: Abhängig von der Teilnehmerzahl und besonderer Anforderungen wird die Anzahl der Seminarleiter von uns bestimmt (in der Regel 2 Leiter)

Teilnehmer: Ca. 25 Teilnehmer sind pro Kurseinheit möglich