Sportlerehrung der Stadt Bönnigheim

Im Rahmen eines Ehrungsabends zeichnete die Stadt Bönnigheim die erfolgreichsten Sportler 2018 des TSV Bönnigheim aus. Die Sportler der Abteilung Karate erhielten die Ehrungen:

Bronze:

Joel Bracher, 3. Platz bei der Landesmeisterschaft der Kinder und Schüler in der Kategorie Schüler B Kata Einzel Jungen

Marco Budmir, 2. Platz bei der Landesmeisterschaft der Kinder und Schüler in der Kategorie Schüler B Kumite Einzeln Jungen +49 kg

Mateo Budmir, 3. Platz beim Deutschen Goju Ryu Cup in der Kategorie Schüler B Kumite Einzel – 38 kg

Luca Frazzetta, 3. Platz beim Deutschen Goju Ryu Cup in der Kategorie Junioren Kata Einzel Jungen

Amelie Hammel, 3. Platz beim Deutschen Goju Ryu Cup in der Kategorie Schüler A Kata Einzel Mädchen

Silber:

Jonas Specht, 1. Platz bei der Landesmeisterschaft der Kinder und Schüler in der Kategorie Mini-Kids Kumite Einzel Jungen

Gold:

Lena Specht, 2. Platz bei der Deutschen Meisterschaft in der Kategorie Schüler B Kumite Einzel Mädchen + 36 kg. Auf Landes-, deutscher-, und internationaler Ebene erreichte sie 2018 auf 10 Turnieren mit 21 Starts, 18 Platzierungen unter den ersten Dreien (sechs dritte Plätze, vier zweite Plätze  und acht erste Plätze). Aufgrund ihrer guten Leistung wurde sie in den Talent-Bundeskader aufgenommen. Für ihre Erfolge wurde Sie von der Stadt Bönnigheim außerdem zur Sportlerin des Jahres 2018 ernannt.

Im Unterhaltungsteil des Abends zeigten die Mitglieder der Wettkampfgruppe der Karateabteilung, wie unser Training aussieht. Gebannt verfolgten die Zuschauer die Aufführung. Sie konnten sehen wie die Begrüßung zum Beginn der Trainingsstunde abläuft. Anschließend zeigten Lena, Luca, Amelie, Marco und Mateo verschiedene Technikübungen aus der Grundschule (Kihon Ido), die präzise auf Kommando des Trainers Gunter Gottlöber ausgeführt wurden. Lena Specht zeigte die Kata Sesan (ein Kampf gegen einen imaginären Gegner). Die Anwendung der Kata Saifa in Form einer Partnerübung zeigten Amelie und Luca. Anschließend verteidigte sich Lena mit Karatetechniken gegen drei Angreifer. Zum Abschluss zeigte die Gruppe die praktische Anwendung der Selbstverteidigung als Bestandteil des Karatetrainings. Die Schüler stellten dar wie in alltäglichen Situationen Grenzen gezogen werden können. Das Publikum war begeistert. Wann hat man schon die Gelegenheit Karate hautnah zu erleben.